Wettbewerb

BVB BI Basler Verkehrsbetriebe, CH

Wir haben gemeinsam mit dem Planungsteam ein nachhaltiges Energiekonzept entwickelt, das Planungsteam im Bereich der Baustoffe der Formgebung sowie des Mitarbeiterkomforts beraten, damit sichergestellt, dass für den Gebäudekomplex ein nachhaltiges Projekt vorgelegt wurde.

Projektdaten
AuftraggeberATP kfp Zürich
OrtBasel, CH
BauvolumenBGF: 8.050 m²
Projektdauer2012-2014
Fertigstellung2014
Kostenn/a
ProjektteamMichael Haugeneder

Gemeinsam mit ATP kfp haben wir einen Gebäudekomplex für die Verkehrsbetriebe Basel entwickelt. Neben den funktionalen Anforderungen, Werkstätte, Lager, wurde auch ein Bürokomplex errichtet.

Der zu Grunde liegende Entwurfsgedanke ist die Ensemblebildung zweier schlichter, kubischer Baukörper mit invers gestalteten Fassaden. Der Bau ist durch seinen modularen Fassadenaufbau jederzeit rückbau- oder erweiterbar.

Der Nutzerkomfort und das Mikroklima wurden in der Konzeptstudie verbessert durch die Anlage eines begrünten Innenhof-Dachgartens, durch individuell steuerbaren Sonnenschutz, Kühlung/Heizung sowie Barrierefreiheit. Bei der Auswahl der Bauprodukte wurde auf gute Ökobilanz, Verwendung regionaler Produkte, Minimierung des Baustellen- und Gütertransportverkehrs sowie den Einsatz erneuerbarer Energien geachtet.
Bewusst entschied man sich für einen ökonomisch kompakten Entwurf, um oberirdisch Bauvolumen zu reduzieren und sparsam mit der Ressource Land umzugehen. Die Gebäude werden Minergie-Standard vergleichend ausgeführt und eine Energieersparnis im Vergleich zu bestehenden Gebäuden von > 20% aufweisen.

Leistungen:

weiterführender Link: ATP Website