Bauphysik

Engelbert Strauss Unternehmenscampus, DE

Für den Neubau der Konzernzentrale der Firma Engelbert Strauss GmbH & CO. KG wurde das Energiekonzept sowie die ordnungsrechtlichen Nachweise des Wärmschutzes und des Schallschutzes erstellt.

Projektdaten
AuftraggeberStrauss Trading KG
OrtBibergemünd, DE
BauvolumenNGF: 18.870 m²
Projektdauer2012-2014
Fertigstellung2014
ProjektteamJens Glöggler
Susanne Runkel
Jens Hanisch
Wettbewerb2012, 1. Preis

Das Gebäude erstreckt sich über vier an den zentralen Baukörper mit Besuchereingang angeschlossenen Flügel. Neben der primären Nutzung als Verwaltungsgebäude wird das Gebäude zu Schulungszwecken genutzt. Der flächenmäßig größte Baukörper befindet sich an der Nordseite des Grundstücks und enthält Verkaufsflächen und Flächen zu Showzwecken.

 

Das Energiekonzept zur Beheizung und Kühlung des Gebäudes besteht aus einer zentralen Versorgung mittels reversibler Sole-Wasser Wärmepumpe, die Umweltwärme und –kälte aus dem Boden nutzt. Zur Deckung der Spitzenlast im Winter kommen Gas-Brennwertgeräte zum Einsatz. Mit Wärme und Kälte versorgt werden die Räume durch eine Betonkernaktivierung, unterstützt durch Bodenkonvektoren. Zur Kühlung im Sommer kommen in einigen Bereichen zusätzlich Kühlsegel zum Einsatz. Das auf besonders niedrigen Systemtemperaturen ruhende Energiekonzept arbeitet auf diese Weise besonders energieeffizient. Die Lüftung erfolgt durch zentrale Lüftungsgeräte mit hohen Wärmerückgewinnungsgraden von über 65%.

 

Leistung:

  • Energiekonzept
  • Wärmeschutz
  • Schallschutz

Primärenergiebedarf nach EnEV 2009 / max. EnEV / Unterschreitung: 125 kWh/m²a / 155 kWh/m²a / 22 %

Qualität der Gebäudehülle HT‘ / max. EnEV / Unterschreitung:
0,29 W/m²K / 0,37 W/m²K / 19,5 %

Energiekonzept:

Gebäudehülle:
Kompakte Einzelbaukörper mit A/V-Verhältnis Gesamt 0,39; Fensterflächenanteil von 26%; Wärmebrücken

Heizen:
Sole-Wärmepumpe (Erdsonden) + Gas-Brennwert
Betonkernaktivierung und Bodenkonvektoren mit niedrigen Systemtemperaturen

Kühlen:
Reversible Sole-Wärmepumpe + Kältemaschine
Betonkernaktivierung + Kühlsegel + Lüftung

Lüftung:
Geregelte Zu- und Abluft mit Wärmerückgewinnung (> 65%)

Beleuchtung:
Leuchtstofflampen mit Präsenzmelder

weiterführender Link: ATP Website